Der Monat Januar

Was kann man über den Monat Januar sagen? Er fügt sich nahtlos an das Jahr 2016 an und setzt es einfach fort. Hat irgendwer tatsächlich etwas anderes erwartet?

Donald Trump hat nun sein Amt im Januar angetreten und ficht seine ersten Kämpfe mit dem Kongress, der Justiz und der Bürokratie aus. Wer die Kämpfe gewinnt ist unklar. Wie sich die Kämpfe auf den zukünftigen Regierungsstil auswirken ist unklar. Vermutlich werden sich beide Seiten bis zu einem gewissen Grad aneinander anpassen, die eine mehr, die andere weniger.

Donald Trump pflegt auch weiterhin einem konfrontativen Politikstil anstatt einen kooperativen Stil, der oft zu einem zwar langsameren aber meist besseren Ergebnis führt, da nicht gegeneinander sondern miteinander eine Lösung gefunden wurde.

Donald Trump hat richtig erkannt das China langfristig die Nation mit mehr Potenzial als Russland ist. Allerdings erst in einem Zeitrahmen der 25 Jahre übersteigt, bis dahin ist Russland unter Vladimir Putin der Staat der die internationale Sicherheitsordnung herausfordert.

Was die bisherigen Tage seiner Regierung noch auszeichnet ist, er baut an allen diplomatischen Fronten Druck auf. Mit diesem Druck will er später in Gewinn umwandeln. Was ihm passieren kann ist, dass er sich übernimmt und an zu vielen Fronten gleichzeitig kämpft und dann einen Totalverlust erleidet.

So nun weg von Trump hin zu Deutschland. In Deutschland ist etwas passiert, etwas das alle erhofft und erwartet hatten und trotzdem alle irgendwie sprachlos gemacht hat. Sigmar Gabriel hat bekannt gegeben nicht als Kanzlerkandidat anzutreten. Meine Meinung dazu habe ich hier schon einmal kundgetan. Als Reaktion auf diese Ankündigung scheint die SPD wieder zu leben, es treten hunderte Menschen in die SPD ein, die unwichtigen Umfragewerte ändern sich und es herrscht eine positive Grundstimmung.

Deshalb an dieser Stelle nochmal ein Aufruf: Engagiert euch politisch, tretet in Parteien ein, gründet Parteien, geht demonstrieren, liked und teilt nicht nur irgendwelche Beiträge, geht daraus und verändert Deutschland!

Damit möchte ich die Monatszusammenfassung auch beenden. Es sind noch viele andere wichtige Dinge passiert, sei es in Syrien oder zum Beispiel in Großbritannien, aber alles hier zu erwähnen würde den Rahmen sprengen.

Der Monat März

Im März hatten wir die drei Landtagswahlen mit ihren durchaus interessanten Ergebnissen. Meine Artikel zu den Landtagswahlen kamen auch sehr gut an. Anscheinend scheint es durchaus Bedarf an Informationen zu den Wahlprogrammen zu geben, aber nicht in der Form des Wahlprogramms an sich sondern in einfachen Zusammenfassungen.

Auch international haben sich die bisherigen Vorgänge weiter in Bewegung gehalten. Der IS verliert in Syrien und im Irak am Boden setzt sich dafür in Afghanistan und Libyen fest. In Belgien hat der IS gezeigt das es keine absolute Sicherheit gibt und niemals geben wird. Das ist nun einmal so. Abfinden und den Terror so gut es geht bekämpfen.

Um den Terror zu bekämpfen muss man die Grundlagen angreifen. Die Grundlagen von Terror sind Armut, soziale Ausgrenzung, politische Ausgrenzung, Suche nach Identität, Suche nach Anerkennung und Macht.

Kurz vorweg gesagt Terror wird man nie ausrotten können es wird immer Terroristen geben. Menschen die sich Ausgegrenzt fühlen, Ungerecht behandelt fühlen oder einfach nach Macht streben und wenn es nur über ihre kleine Gruppe an Gefolgsleuten ist.

Man kann Terrorismus aber zumindest klein kämpfen. Die RAF in Deutschland wurde polizeilich bekämpft auch mit Erfolg und irgendwann brach ihre gesellschaftliche Grundlage ein und die Gruppe hat ihre Aktivitäten eingestellt. Trotzdem waren immer wieder deutsche Staatsbürger Ziel von Terror. Seit den 90er Jahren ist es hier in Europa so das man das Gefühl hat Terror hat mit dem Islam oder dem arabischen Raum zu tun. Das ist ein sehr einseitiges Empfinden. Der IS besteht nicht wegen seiner Religion sondern wegen dem Streben nach Herrschaft. Legitimationsgrundlage hierfür soll ein religiöses Kalifat sein. Für die ehemaligen Mitglieder der Baath-Partei spielt die Religion so gut wie keine Rolle. Sie fühlen sich von der neuen Regierung ausgegrenzt. Ihnen wurde ihre Arbeit als Soldat genommen, ihre Rentenansprüche gestrichen  und sie wurden aus ihrer sozialen Stellung gedrängt. Beim IS haben sie genau das zurück gewonnen soziales Ansehen, Geld und ihnen wurde eine Arbeit gegeben die sie können Ausbilden und führen von Soldaten.

Noch eine Anmerkung zu Terrorismus wenn man die Grundlagen angreifen will muss man mit Angriffszeiten von 25 Jahren + X rechnen. Und das bei einem voll effizienten Einsatz und nicht bei einem halbherzigen Engagement wie im Irak oder Afghanistan. Vor jeder Entwicklung egal ob wirtschaftlich oder Bildungstechnisch muss eine Grundlegende Sicherheit aufgebaut werden. Ohne Sicherheit keine Entwicklung !

Soviel wollte ich jetzt eigentlich gar nicht schreiben. Aber es musste irgendwie sein.

Kommen wir nun zum eigentlichen Teil den Zahlen.

Veröffentlichte Artikel 7 das ist ein absoluter Anstieg von 2.

Die Aufrufzahl hat sich um 19,2 % erhöht.

Die Besucherzahl hat sich um 52,87 % erhöht

Dafür fiel aber die Aufrufzahl pro Besucher von 2,72 auf 1,71.

Über weitere sachliche Kritik zum Blog würde ich mich freuen 🙂

Der Monat Februar

Politisch war der Monat Februar für den interessierten Beobachter nun einmal vor allem sehr interessant.

Syrien, Ukraine, Süd-Chinesischen Meer, Flüchtlingskrise, Europa etc. boten auch in diesem Monat viel Input um zu analysieren und zu diskutieren.

Letzen Monat kam ich so auf 5 Artikel das ist bisher nicht viel, aber immerhin eine Grundlage. Aber zu den statistischen Werten.

Besucherzahl zum Vormonat: stieg um 70% an

Zahl der einzelnen Aufrufe: stieg um 101% an.

Die Zahl der aufrufe pro Besucher: erhöhte sich von 2,3 auf 2,72.

Das ist für diesen Monat eine ganz hohe Messlatte. Aber auch nicht mein Ziel, mein Ziel ist eine erhöhte Anzahl von Artikeln bei steigender Qualität.

Also immer her mit sachlicher Kritik. Ich bitte darum 🙂