Japan, Südkorea das ist doch dasselbe oder doch nicht? – Teil 3 Militär

Im zweiten Teil der Vergleichsreihe Japan und Südkorea möchte ich auf die militärischen Unterschiede beider Staaten eingehen. Auch hier werden wir natürlich einige Unterschiede finden.

Gründung:

Die Streitkräfte der Republik Korea wurden nicht einheitlich gegründet den Beginn macht die heutige Marine mit dem 11.11.1945 danach das Herr am 05.09.1948 und dann die Luftwaffe am 01.10.1949. Die japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte (JSDF oder SDF) wurden 1952 – 1954 aufgestellt.

Personelle Aufstellung:

Südkorea verfügt über ca. 685.000 Soldaten aufgeteilt auf die 3 Teilstreitkräfte (Herr, Luftwaffe, Marine) und die Marineinfanterie die zwar dem Kommandeur der Marine untersteht aber als eigene Teilstreitkraft gilt. Das Herr verfügt über den Großteil der 685.000 Soldaten.

Japan verfügt nur über knapp 240.000 Soldaten bei denen auch der Großteil im Herr dient. Japan benötigt in der Gesamtzahl weniger Soldaten als Südkorea da es ein Inselreich ist und dadurch Zeit bekommt seine Reserven einzuberufen und auf seine große Bevölkerung zurückzugreifen.

Finanzielle Ausstattung:

Südkorea gibt knapp 2,8 % seines BIP für die Verteidigung aus, dass sind knapp 25 Mrd. Dollar.

Japan gibt 0,8 % seines BIP für die Verteidigung aus was allerdings knapp 44 Mrd. Dollar sind. Japan gibt mehr für seine Verteidigung bei geringerer Mannstärke aus, weil erstens Südkoreas Strukturen mehr auf ein direktes sofortiges mobilisieren aller Kräfte ausgelegt sind. Mit Fokus auf die nahe Bedrohung im Norden. Das macht die Ausbildung und die Ausrüstung des einzelnen Soldaten günstiger. Vor allem die Ausbildung der japanischen Marine und Luftwaffensoldaten ist teurer als die der meisten Heeressoldaten.

Auftrag:

Der Hauptauftrag der südkoreanischen Streitkräfte ist die Landesverteidigung. Die Hauptbedrohung wird in Nordkorea gesehen. Der Hauptauftrag der japanischen Streitkräfte ist ebenfalls die Landesverteidigung hinzu kommen immer mehr UN-Einsätze. Für Japan gibt es keine Hauptbedrohung wie für Südkorea. Allerdings sieht man zunehmendes Konfliktpotenzial mit der VR China. Zusätzlich sieht man Nordkorea und sein Atomprogramm als Gefahr für die Region an.

Verbindungen zu den USA:

Beide Staaten unterhalten Ausbildungskooperationen mit den USA, in beiden Staaten sind amerikanische Streitkräfte stationiert und beide Staaten können sich im Falle eines Angriffs auf die Unterstützung der USA verlassen. Die USA würden gerne die Zusammenarbeit zwischen den südkoreanischen und den japanischen Streitkräften aufbauen, dabei stehen ihnen aber die nicht aufgearbeitete Geschichte der beiden Staaten im Weg.

Die US-Soldaten in Korea haben den Zweck vor allem Südkorea vor Angriffen zu schützen. Die US-Soldaten in Japan dienen als strategische Reserve in der Region um in Falle eines Konfliktes eingreifen zu können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s